Usa – Explore the West, 8. Tag: Las Vegas

Was für eine Stadt, was für eine verrückte Welt. Amerika kann so herrlich schräg sein. Ich bin immer noch geflashed. Die Hamburger Reeperbahn ist nix dagegen. Und auch wenn man nicht ins Casino geht, ist man am Ende des Tages eine Menge Geld los.

Aber von vorne. Trotz der Schlafenszeit von 2:30 Uhr war ich schon wieder um 6:45 Uhr wach. Treffpunkt zum Frühstück war um 10 Uhr, also hatte ich noch ein wenig Zeit. Unsere Gruppe hat sich aber schnell zerstreut, so dass wir dann doch nur zu zweit losgezogen sind. Erst mal mit dem Hotel-Shuttle zum Strip.

Als erstes haben wir geschaut, für welche Vorstellungen am Abend noch Tickets verfügbar sind. Bei den trotz Preisreduktion immer noch heftigen Preisen konnten wir uns aber nicht sofort entscheiden.

Also gingen wir erst mal frühstücken und sind im Starbucks gelandet. Da war ich für nen Bagel mit Frischkäse und nen Kaffee gleich schon mal 10 $ los.

Danach sind wir dann irgendwie den ganzen Tag den Strip, die Hauptstraße von Las Vegas, hoch und runtergelaufen. Es gab viel zu sehen, jetzt ist der Tag rum und man könnte wahrscheinlich noch weitere zwei Tage immer wieder was Neues entdecken.

Ein Besuch im Hardrock-Cafe musste natürlich auch sein und schon waren wieder 21 $ für ein T-Shirt weg.

Wir kamen am Harley-Davidson-Cafe vorbei, besuchten New York mit der Freiheitsstatue, Paris und Venedig mit den Gondeln, römische Säulen am Cesar’s Palace. Le Mirage, Treasure Island, Planet Hollywood, Bellagio, Palazzo, MGM Grand, und wie sie alle heißen.

Zwischendrin noch Bummeln durch die Läden und überall die großen Casinos. Unvorstellbar wie groß die Dinger sind. Große Hallen, bestimmt 10 Minuten Fußweg bis man durch ist und wo man hinsieht nur Einarmige Banditen, Pokertische, Roulettetische. Das ist alles noch viel gigantischer, als ich es mir jemals vorgestellt habe. Unglaublich. Und überall das Tuten und Piepsen der Automaten. Die ganze Stadt ist einfach wie ein großer Freizeitpark mitten in der Wüste.

Und Foto um Foto wurde geschossen. Hier einfach ein paar Eindrücke.

20131005-001822.jpg

20131005-002401.jpg

20131005-002428.jpg

20131005-003729.jpg

20131005-003834.jpg

20131005-003855.jpg

20131005-003957.jpg

20131005-004020.jpg

20131005-004229.jpg

20131005-004255.jpg

Zwischendurch noch beim Asiaten essen, nur ne Suppe und nen Tee und Frühlingsrollen bestellt, war aber alles nicht so der Burner.

Im Laufe des Tages hatten wir uns dann doch noch dazu entschlossen eine Abendshow zu besuchen. Wir haben uns für KA vom Cirque Du Soleil entschieden und somit waren wieder 98 $ auf den Kopf gehauen. Aber wenn man schon mal in Vegas ist……es hat sich aber auf jeden Fall gelohnt.

20131005-005331.jpg

1,5 h durften wir uns eine Mischung aus Schauspiel, Akrobatik, Karate ansehen. Mir hat’s gefallen.

Danach noch zum Fastfood-Restaurant und zum Abschluss haben wir dann noch den Vulkanausbruch vor dem Mirage mitgenommen. Ein nettes 5minütiges Schauspiel. Die Piratenshow vor Treasure Island hat leider nicht geklappt. Da wir von 10 bis 23 Uhr nur auf den Beinen waren, hat es uns einfach gereicht.

Mit dem Taxi zurück ins Hotel, die Kamera ist glaube ich wieder um 300 Fotos reicher und erneut ist ein langer und anstrengender Tag mit vielen neuen Eindrücken vorüber.

Tja und da sich seitens Regierung nichts getan hat, muss ich mich wohl damit abfinden, dass der Hauptgrund meiner Reise wohl nicht stattfinden wird. Da freut man sich 5 Jahre drauf, da endlich hinzukommen und dann wird einem ein Strich durch die Rechnung gemacht. Wer weiß, ob es dann in diesem Leben jemals noch dazu kommen wird, diese Parks zu sehen. That’s life.

Ein Gedanke zu „Usa – Explore the West, 8. Tag: Las Vegas

  1. Deine heutige Erzählung und die Bilder lassen in mir schöne Erinnerungen an 09/2003 (1 Woche Las Vegas) hochkommen 🙂
    Das fast gleiche Programm, das Du jetzt „absolvierst“ (aber als Individualreise) hatte ich für 09/1999 geplant und schon bezahlt – dann kam 2 Wochen vor Abflug der Schlaganfall 😦
    Ich kann deshalb sehr gut nachvollziehen, dass Du sehr traurig sein musst, weil das mit den National-Parks jetzt nicht klappt – aber Du bis doch noch sooo jung 🙂
    LG, Jochen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s