Kambodscha – 17. Tag Banlung

Der eigentliche Plan für den heutigen Tag war, den Yeak Lom Kratersee zu besuchen. Lt. Lonely Planet einer der friedlichsten und schönsten Orte in Kambodscha. Aber dazu waren wir einfach zu kaputt und müde. Das Dschungeltrekking hat uns ganz schön geschafft und meine Erkältung tat ihr Übriges. Schade, da wir den See gerne gesehen hätten, aber alles geht nun mal nicht.

So nahmen wir unser Frühstück ein. Mein Schatz stellte jetzt erst fest, dass es doch wirklich Baguette mit Nutella gibt, da war die Welt wieder in Ordnung. Ich begnügte mich mit einem Obstsalat. Und anschließend hingen wir wieder nur auf der Terrasse der Hotelbar ab. Das Hotel hatte sich netterweise noch bereit erklärt, unsere dreckige und nasse Wäsche zu waschen. Wir hofften, dass es an der Luft schnell genug trocknen würde. Ich überlegte noch, ob ich mich ins Spa der Terres Rouges Lodge aufmache, aber auch dazu konnte ich mich nicht aufraffen. 

So liefen wir nur noch gegen 16:30 Uhr in die Stadt, um Geld abzuheben.


Unser Abendessen nahmen wir im „Cafe Alee“ ein, eine Empfehlung von Lonely Planet. Es gab typische kambodschanische Gerichte, aber auch Burger. War alles in allem ok, aber nichts Besonderes.


Als wir zurück kamen, war unsere Wäsche doch wirklich trocken geworden, trotz Regen am Nachmittag. Was für ein Glück.

Und dann ging es nur noch ab ins Bett.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s