Schottland (Gairloch) – 11.05. – 25.05.2019 – 4. Tag Von Tollie an den Loch Maree

Nach dem Frühstück wurden wir heute wieder um 9 Uhr abgeholt. Nach der anstrengenden Tour vom Vortag, stand heute nur eine kleinere Wanderung auf dem Programm.

Wir starteten bei einer Farm und wanderten durchs hügelige Hinterland Gairlochs zum Ufer des schönen Loch Maree.

Wir wanderten auf gutem Untergrund und es gab nur wenige kleinere Steigungen. Loch Maree kam auch schon bald in Sichtweite.

Es dauerte gar nicht so lange, bis wir am See ankamen. Und das Wetter hätte fast nicht besser sein können.

Schließlich kamen wir am Strand an, wo wir bei herrlichem Wetter Picknick machten. Toilettenhäuschen gab es vor Ort und dieser Strand ist wohl ein beliebter Wohnmobilstellplatz, Die ersten meiner Mitreisenden erschienen auch schon bald in Badeklamotten und trotz eisiger Wassertemperaturen stürzten sie sich in die Fluten. Ich bin dann wenigstens mal mit den Füßen ins Wasser gegangen, was sehr gut getan hat.

Hier konnten wir auch schon einen Blick auf unser morgiges Wanderziel werfen.

Es war einfach herrlich dort am Strand zu sitzen und die Sonne zu genießen.

Um 14 Uhr wurden wir vom Bus abgeholt, der uns direkt ins Café am Hafen gefahren hat. Das Gebäude gibt von außen nicht viel her, das Café selbst ist aber sehr nett und gemütlich eingerichtet und die Bedienung sehr nett. Ich habe mich dann erst mal über einen Schokoladenkuchen und einen Chai Latte hergemacht. Die Kuchen in diesem Café sind alle selbstgemacht.

Auf dem Rückweg liefen wir dieses Mal nicht die Straße entlang, sondern liefen durchs Arboretum, ein Hügel mit vielen alten Bäumen. Hier warteten nochmal ein paar Anstiege auf uns, aber auch sehr schöne Natur.

Am Friedhof vorbei….

….dann zum Strand, wo wir noch eine kleine Kletterpartie einlegen mussten, da der eigentliche Weg durch die Flut versperrt war, kamen wir zurück zu unserem Hotel.

Abendessen gab es wieder um 19 Uhr und da wir noch nicht genug gelaufen waren 😉, machten wir uns dann geschlossen nochmal auf den Weg ins Pub, das so 2-3 km entfernt liegt. Ich verzichtete auf Alkohol, da morgen eine große Wanderung bevor steht. Gegen 23 Uhr waren wir dann alle im Bett.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s