Schottland (Gairloch) – 11.05. – 25.05.2019 – 7. Tag Wanderung auf den Baosbheinn (875m)

Nach der großen Wanderung vorgestern stand heute schon wieder eine große Wanderung auf dem Plan und diese stellte sich im Nachhinein als noch größere Herausforderung dar.

Nach dem Frühstück wurden wir wieder um 9 Uhr abgeholt. Die Fahrt dauerte nicht lange.

Wir starten bei einem Wanderparkplatz um den prominenten Berg (875m) im Sueden von Loch Maree zu besuchen. Sein Name bedeutet „Der Berg des Zauberers“.

Danach führte uns der Weg erst mal ca. 6 km über gute Wanderwege, die teilweise aber sehr geröllig waren.

Das Land gehört den Mackenzies, diese haben hier ein Aufforstungsprojekt gestartet. Es wurden 5000 Bäume gepflanzt. Aufgrund dessen ist das Gelände eingezäunt, damit die Hirsche die jungen Bäume nicht zerstören.

Schließlich erreichten wir nach 6 km einen See, der auf ca. 400m Höhe liegt, an dem wir nochmal Pause machten.

Hier die drei Berggipfel, die es zu erklimmen galt. Da sehen sie eigentlich noch recht harmlos aus.

Und dann begann der Aufstieg über die Heidelandschaft, heißt, ab hier gab es wieder keine Wege.

Der Aufstieg fiel mir heute extrem schwer, aber schließlich war auch ich am ersten Aussichtspunkt angelangt.

Nochmal ein letzter steiler Anstieg und dann war der erste Gipfel erklommen. Hier legten wir dann eine längere Pause ein. Hier oben pfiff der Wind dann doch ganz gut, aber wir suchten uns ein geschütztes Fleckchen.

Wir hatten Blicke zu den Bergen Torridons und aufs Meer hinaus zu den Hebriden, Skye und im Norden den Sommerinseln.

Danach mussten wir dann aber doch die winddichten Jacken für den Abstieg anziehen.

Und dann stand auch schon wieder der nächste Anstieg auf den zweiten Gipfel bevor.

Und was folgt auf einen Aufstieg? Natürlich erneut ein Abstieg.

Und der letzte Gipfel, der vorher noch so klein aussah, hielt dann nochmal einen Anstieg mit 80m bereit. Mein Plan war, den Hügel zu umrunden, das war aber leider nicht möglich. Also nochmal bergauf….

….und natürlich auch wieder bergab.

Schließlich erreichten wir dann nach einem langen Abstieg durch die Heide wieder den See und eine Hütte, an der wir erst mal Pause machten und uns in die Sonne legten. Die Flasche Whiskey machte die Runde 😂.

Danach hatten wir dann noch 9 km Rückweg vor uns. Den Weg hatten wir vom Hinweg gar nicht so steinig und hügelig in Erinnerung, wie er uns jetzt vorkam. Die Kräfte und die Konzentration hätten natürlich schon nachgelassen.

Nach 9,5 h, 25 km, 41.000 Schritten, kumuliert 1300 Höhenmetern erreichten wir dann wieder gegen 19 Uhr den Bus und hatten unsere erste 3 Stiefel-Tour hinter uns gebracht.

Die Füße qualmten heute aber mal so richtig.

Abendessen gab es dann um 20 Uhr.

Einige hatten immer noch nicht genug und haben noch den 2 km Weg ins Pub auf sich genommen. Dort war heute Live-Musik. Mich hätte heute niemand mehr dazu bewegen können, nur noch einen Schritt zu tun.

Aber stolz waren wir an diesem Abend glaube ich alle, diese Tour geschafft zu haben.

.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s