26.02.2020 – 20.03.2020 Costa Rica – 10. Tag: Wasserfall Llanos del Cortes und Fahrt zum Rincon de la Vieja

In der letzten Nacht hatte es ziemlich gestürmt. Heute konnten wir etwas länger schlafen als üblich, es ging erst um 08:30 Uhr mit dem Bus los.

Unser Weg führte uns heute in die Region Guanacaste. Letztes Jahr wurde doch eine Straße nach Monteverde geteert, diese befuhren wir. Lt unserem Guide wurde aber einfacher Strassenbelag gewählt und er ist der Meinung, dass der Belag nicht länger als ein Jahr hält.

Nach ca. 1,5 h Fahrt machten wir Stop an einer Raststätte. Hier saßen die roten Aras hoch oben in den Baumgipfeln, die wir mit der Kamera einfangen konnten.

Ich trank dann noch einen Frappé Cappuccino und aß ein Nuss-Teilchen. Björn hatte ein Schoko-Croissant, das sogar noch aufgewärmt wurde.

Nach einer weiteren halben Stunde Busfahrt stoppten wir am Llanos de Cortes Wasserfall. Früher konnten hier freiwillig Spenden hinterlassen werden, heute kostet es ca. 8 Dollar, das Geld fließt aber weiterhin in lokale Einrichtungen, z. B. die Schule etc. Der Eintritt war aber wieder bereits in unserem Reisepreis enthalten. Jeder bekam ein orangenes Armbändchen.

Am Wasserfall hatten wir dann die Möglichkeit, uns in die Fluten zu stürzen. Das war eine angenehme Erfrischung. Was ich in Kuba ausgelassen hatte, holte ich dann hier nach.

Als wir wieder die Treppe zum Bus nach oben liefen, saßen in den Baumkronen Brüllaffen.

An der Ausfahrt gab es einen Strassenstand, an dem Trink–Kokosnüsse für 1 Dollar verkauft wurden. Dort schlugen wir dann zu. Die hätte ich zwar lieber am Strand oder Pool genossen, als im Bus, aber man muss ja flexibel sein. Kommt vielleicht noch.

Anschließend konnten wir noch im Supermarkt einkaufen.

Nach einer weiteren Stunde Autofahrt kamen wir dann in unserem Hotel Rinconcito Lodge an und hatten dann den halben Tag zur freien Verfügung.

Das Hotel besteht aus vielen kleinen Bungalows, die schön am Hang gelegen sind und von einem schönen Garten umgeben sind. Auf der Terrasse hängt eine große Hängematte und die Zimmer sind schön groß und sauber. Zwei Doppelbetten stehen darin.

Björn legte sich an den Pool, ich schrieb ein bisschen Blog auf der Terrasse. Bei Dämmerung zog ich nochmal auf einen kurzen Streifzug los. Ein idyllischer Trail, der zur Hotelanlage gehört. Da es aber bald duster wurde, kam ich nicht so weit und drehte an dieser Hängebrücke um.

Nach den Duschen begaben wir uns gegen 18:45 Uhr zum Abendessen. Dies war wieder nur im Hotel möglich, da dieses sehr abseits liegt. Vier Mitreisende hielten sich schon dort auf und wir gesellten uns dazu. Das Essen war gut und günstig. Als Vorspeise gab es Salat oder Karottensuppe, wir entschieden uns für die Suppe. Als Hauptspeise hatte ich Fajita und Björn Hühnchenbrust und dann konnte man sich noch zwei Beilagen auswählen, z. B. Kartoffelpüree, Reis, gebratene Kartoffeln, Gemüse… Einen kleinen Nachtisch gab es auch noch. Das Ganze für 12 Dollar. Getrunken haben Frutas Mix, also mehrere Fruchtsäfte gemischt, das war sehr lecker.

Alle anderen hatten sich im Supermarkt mit Essen eingedeckt und aßen auf ihrer Terrasse.

Nach dem Essen saßen wir dann noch in geselliger Runde vor unserer Unterkunft, bevor sich die Runde gegen 22 Uhr auflöste.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s