26.02.2020 – 20.03.2020 – Costa Rica – 22. Tag: Fahrt nach San José bzw. Orosi-Tal

Unser Heimflug war noch nicht geklärt. Trotzdem machten wir uns heute auf, um nach San José zu fahren. Hier sollten wir offiziell noch eine Nacht im Hotel Colonial verbringen, um morgen früh heimzufliegen. Bleibt es dabei? Niemand wusste es. Nach San José wollten wir nicht wirklich. Erstens war es da nicht schön und zweitens ist dort das Epizentrum von Corona in Costa Rica. Aber wir hatten keine Wahl.

Heute morgen hatten wir von World Insight noch eine Email erhalten, dass wir uns beim Auswärtigen Amt mit unserem Aufenthaltsort registrieren sollen. Die Seite war aber dermaßen überlastet, dass dies nicht möglich war.

Los ging es erst um 10 Uhr, also konnten wir noch in Ruhe frühstücken, wobei Ruhe wohl eher der falsche Ausdruck ist. Mein Bauch zickte heute auch ein bisschen rum, was wahrscheinlich der Aufregung und Ungewissheit geschuldet war.

Erst mal ging dann unsere Geschichte mit den 10 kleinen Negerlein weiter….zwei Mitreisende hatten noch eine weitere Verlängerung hier in Puerto Viejo gebucht. Lange haben sie überlegt, ob sie nicht doch mit uns nach San José fahren und ihren Urlaub abbrechen. Aber Flüge waren ja keine in Sicht. World Insight, unser Reiseveranstalter, hatte die Entscheidung freigestellt. Letztlich entschieden sich die beiden, doch in Puerto Viejo zu bleiben, wo sie ein schönes Hotel gebucht hatten.

Wir brachten sie mit dem Bus zum neuen Hotel und verabschiedeten uns auch von den beiden. Nun waren wir nur noch 7 von ursprünglich mal 16 Reisenden.

Danach hatten wir erstmal eine lange Fahrt vor uns, fast 6 Stunden.

Wir machten auch noch Rast, ich hatte aber nicht so richtig Hunger und verzichtete.

Ca. eine Stunde vor San José bekam unser Guide dann einen Anruf, dass wir doch nicht nach San José gefahren werden, sondern ins Hotel Rio Perlas, wo es uns am Anfang der Reise so gut gefallen hatte. Das ist ja schon mal was. Zwei Tage sollen wir dort bleiben, dann eine Nacht im Hotel Colonial und am Montag soll der Flug gehen.

Das kam uns komisch vor, weil die Anzahl der Übernachtungen ja nicht ausreichend war. Nach einem weiteren Telefonat hieß es dann, der Flieger geht am Samstag.

Ok, also wurden wir erst mal im Rio Perlas abgesetzt und verabschiedeten uns von unserem Guide Olman und von unserem Fahrer Carlos, der uns die ganze Reise über sehr sicher durchs Land gebracht hat. Beide haben ihre Sache gut gemacht und bekamen dann natürlich auch das entsprechende Trinkgeld.

Jetzt waren wir also wieder hier, das hätten wir vor 3 Wochen auch noch nicht gedacht.

Inzwischen war noch eine Email gekommen, dass wir uns auch bei Condor für das Flyhome Programm registrieren sollen. Das taten wir dann. Das lief auch nicht gleich so glatt, aber im dritten Anlauf hat es dann geklappt.

Es war zwar etwas frisch trotzdem sprangen wir dann erst mal in das warme Wasser des Pools und versuchten ein bisschen abzuschalten.

Auf ein richtiges Abendessen verzichteten wir heute und aßen nur ein paar Kleinigkeiten auf dem Zimmer.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s