26.02.2020 – 20.03.2020 – Costa Rica – 29./30. Tag: Hotel Rio Perlas und Heimflug

So, heute ging es nach Hause. Noch vor dem Frühstück hatten wir eine weitere Email von World Insight, in der nochmal bestätigt wurde, dass wir um 08:30 Uhr abgeholt werden. Was war denn das jetzt? Wir hatten gestern mit der Agentur vor Ort doch vereinbart, dass wir um 11:00 Uhr abgeholt werden. Also wieder bei World Insight angerufen. Nach Rücksprache von World Insight mit der Agentur vor Ort kam eine weitere Email, mit der Bitte, das Missverständnis zu entschuldigen, nach Rücksprache würden wir um 12:00 Uhr abgeholt werden. Was für ein Hickhack.

Dann gingen wir erst mal zum Frühstück. Zur Feier des Tages gab es heute keinen Reis mit schwarzen Bohnen, sondern Bacon und Schinken und einen Brownie.

Da wir ja jetzt noch genügend Zeit hatten, ging ich nochmal mit meinem Ebook zum Pool. Natürlich waren die Liegen wieder belegt, also musste ich wieder mit einem Stuhl vorlieb nehmen. Irgendwann wurde eine Liege frei, was dann doch etwas bequemer war.

Und wie sollte es anders sein? Um 11:00 Uhr kam ein Reisender der anderen Gruppe und verkündete: Der Bus ist da.

Naja, egal, gepackt war ja alles, ein paar Leute lagen allerdings noch in Badeklamotten am Pool. Bis alle dann fertig waren, war es dann 11:40 Uhr bis wir los kamen.

Nach 1,5 h Fahrt erreichten wir dann den Flughafen. Ein bisschen wehmütig waren wir jetzt schon.

Die Schalter am Flughafen waren noch geschlossen, also stellten wir uns in die Warteschlange. Es gab die Aufforderung, 1,80 m Abstand zu halten. Diese waren mit blauem Klebeband auf dem Fussboden markiert. So standen wir uns dann erst mal die Beine in den Bauch. Wie wäre das erst gewesen, wenn wir wirklich im 08:30 Uhr abgeholt worden wären.

Hier trafen wir dann auch wieder auf unsere Mitreisenden, die in Puerto Viejo geblieben waren.

Nach langer Wartezeit öffneten dann irgendwann die Schalter. Die Halle hatte sich inzwischen gut gefüllt.

Mit dem Reisepass bekamen wir dann unsere Bordkarte, Die Sicherheitskontrolle ging schnell und unkompliziert. Drinnen schlenderten wir noch ein bisschen durch die Duty Free Shops, kauften aber nichts mehr, Dann gönnten wir uns noch eine heisse Schokolade bzw. einen Kaffee und dann war wieder Warten angesagt.

Das Flugzeug stand schon draußen und irgendwann kam die Board-Crew durch die Halle gelaufen. Hier gab es dann Applaus, ja schon fast Standing Ovations, durch die Reisenden. Alle waren froh, wieder heimzukommen.

Schließlich konnten wir den Flieger betreten. Allerdings immer nur in Gruppen von 10 Leuten. Blöderweise hatten Björn und ich beim Check-In nicht drauf geachtet, dass wir auch nebeneinander sitzen und nun waren wir in Reihe 13 und Reihe 28. was für ein Mist. Glücklicherweise hat sich aber einer von Björns Sitznachbarn bereiterklärt, mit mir zu tauschen.

Die Flugzeit wurde mit 11:15 h angekündigt. Pünktlich ging es dann los. Fliegen ist ja alles andere als bequem. Netterweise hat Condor heute das Entertainment Programm freigeschaltet, dass normal Geld kostet.

Das gelieferte Essen schmeckte für ein Flugzeugessen sogar erstaunlich gut.

An Schlafen war mal wieder nicht so richtig zu denken. Zwei Stunden bin ich glaube ich mal weggenickt.

Aber schließlich hatten wir auch das hinter uns gebracht und landeten um 11:58 Uhr in Frankfurt. Geschafft.

Die Koffer waren auch schnell da. Aber wie kommen wir jetzt nach Hause? Abholen lassen, wie sonst, wollten wir in dieser Situation nicht und erlaubt war es ja eh auch nicht.

Also fuhren wir mit der S-Bahn mit Umwegen nach Hause. Auf ein Taxi hatten wir keine Lust. Also zuerst nach Mainz-Kastel und dann wieder zurück nach Flörsheim. Eine Direktverbindung gibt es ja leider nicht. Der Zug war gespenstisch leer.

Dann hatten wir noch ca. 15 Minuten Fußweg, bis wir wieder zuhause waren. Auch die Straßen waren gespenstisch leer. Alles anders als noch vor vier Wochen.

Und dann hatten wir es endlich geschafft und waren gegen 14:30 Uhr zuhause.

FAZIT:

Wir hatten eine wunderbare Zeit in Costa Rica und tolle Menschen kennengelernt. Ich grüße Euch alle nochmal aus der Ferne und hoffe, dass wir in Kontakt bleiben.

Diese Reise wird erst mal nachwirken!

Vielen Dank an World Insight für die gute Organisation dieser tollen Reise, auch wenn am Ende in dieser Ausnahmesituation nicht alles ganz rund gelaufen ist. Ihr habt trotzdem nen guten Job gemacht und Danke für Euren Einsatz, dass Ihr sogar einen eigenen Charterflieger organisiert habt, den wir nun ja sogar doch nicht selbst bezahlen müssen.

COSTA RICA – PURA VIDA

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s