01.10.2022 – 14.10.2022 Ischia – 6. Tag: Wanderung auf den Epomeo

Heute stand die größte Wanderung der Wanderwoche auf dem Programm. Der höchste Berg der Insel (789m) sollte erklommen werden. Wie immer war Treffpunkt um 9:20 Uhr. Also war wieder im 8:00 Uhr Frühstück angesagt. Heute holte uns Ernesto direkt im Hotel ab. Der Bus brachte und dann auf etwa halbe Höhe des Berges und wir dachten schon, dass wir dann vielleicht doch nicht so viele Höhenmeter hinter uns bringen müssen, wie angekündigt. Aber Pustekuchen.

Die Wanderung begann oberhalb von Serrara, entlang der Via Panoramica. Hier hatten wir wieder schöne Ausblicke.

Ernesto erklomm wie fast immer jeden Stein und ab und zu führte er dort auch ein Tänzchen auf 😂.

Wir passierten eine antike Wasserzisterne, Pietra dell‘ acqua, die heute jedoch nicht mehr genutzt wird.

Und überall im Wald fanden sich alte Hütten aus Stein.

Wie immer hatte Ernesto auch ein Leckerli und Wein für uns dabei.

Nach einer kurzen Rast ging es weiter und wie immer hatte Ernesto viel Wissen über die Pflanzenwelt und die Umgebung parat.

Wir hatten nochmal schöne Ausblicke….

….bevor es dann etwas steiler weiter den Berg nach oben ging.

Schließlich erreichten wir die Kirche Santa Maria al Monte, die bereits von anderen Wandergruppen besetzt war.

Hier hatten wir dann nochmal eine kurze Rast.….

…bevor wir dann den letzten steilen Anstieg zum Gipfel in Angriff nahmen. Hier oben hatte man einen Rundblick über die gesamte Insel Ischia und den Golf von Neapel.

Wie immer gab es danach eine Einkehr, dieses Mal im Ristorante La Grotta monte Epomeo. Die Bruschetta war auch hier gut und war eigentlich als die beste der ganzen Insel angekündigt, für uns fiel sie aber gegen die anderen Tage etwas ab.

Toll war der frisch gepresste O-Saft, den man bestellen konnte.

Nach dem Essen führte uns Ernesto durchs Lokal und durch den Hinterausgang wieder raus. Hier befand sich ein weiterer Aussichtspunkt, den wir alleine wahrscheinlich eher nicht gefunden hätten.

Bereichert von diesen schönen Ausblicken, stiegen wir dann auf der anderen Seite des Berges in Richtung Fontana ab.

Heute waren wir dann etwas später im Hotel zurück. Anschließend probierten wir dann das erste Mal das Thermalbad in unserem Hotel aus. Die Anlage des Hotels ist schön und gepflegt, das traf auf das Thermalbad leider nicht ganz zu. Überall bröckelt schon der Putz von den Wänden und ganz sauber sah es auch nicht aus. Das Bad im heißen Thermalwasser tat aber nach der Wanderung sehr gut. Danach war Abendessen angesagt, Da die meisten immer früh ins Bett gingen und unsere Gesellschaft der letzten Abende sich heute für ein Abendessen im Ort entschieden hatte, gingen wir dann auch gegen 21:30 Uhr auf unser Zimmer.

Weiter zu Tag 7

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s