01.10.2022 – 14.10.2022 Ischia – 14. Tag: Heimreise

Abreise. Gepackt hatten wir schon gestern. Heute sollten wir um 8:20 Uhr vom Fahrer abgeholt werden. Also gingen wir um 7:30 Uhr zum Frühstück. Anschließend war der Fahrer auch pünktlich um 8:20 Uhr da und wir verließen unser Hotelzimmer der letzen beiden Wochen.

Da das andere Pärchen heute auch abreiste, waren wir dann zu viert im Taxi. Um 9:35 Uhr sollte das Schnellboot nach Neapel in Ischia Porto ablegen.

Hier war heute alles viel besser organisiert als auf der Hinfahrt. Es kam sogar ein Gepäcktransport zu unserem Taxi. Das Gepäck wurde auf einen Wagen geladen und für uns aufs Schiff transportiert. Was für ein Service. Das Schiff war auch pünktlich. Mit dem Schnellboot ging dann die Überfahrt auch viel schneller als auf der Hinfahrt. Heute war auch wieder herrlicher Sonnenschein. So liefen wir nach ca. 50 Minuten im Hafen von Neapel ein.

Auch hier wurde unser Gepäck wieder abgeholt und zum nächsten Taxi gebracht. Auch hier eine große Erleichterung bei der Menschenmenge hier. Dann ging es also weiter zum Flughafen.

Hier mussten wir uns dann auch von unseren letzten Mitreisenden verabschieden, da es für die beiden nach Stuttgart ging.

Somit begaben wir uns dann in die lange Warteschlange am Schalter. Eingecheckt hatten wir schon am Vorabend. Als wir schon ein bisschen in der Schlange standen, bemerkten wir dann, dass wir falsch standen bzw. gab es einen extra Schalter für die Kofferabgabe, wenn man schon eingecheckt hat. Nun kamen wir hier aber nicht mehr weg. Also standen wir noch ewig in der Schlange, wohingegen es in der anderen Schlange recht zügig voran ging. Fast 1,5 h hatten wir angestanden, bis wir endlich an der Reihe waren.

Somit hatten wir dann auch nur noch 1 h Zeit bis Abflug. Ab durch die Sicherheitskontrolle und zum Gate. Der Flieger ging dann um 15:35 Uhr.

Wie inzwischen bei Flügen überall üblich bekamen wir nur ein kleines Fläschchen Wasser und ein Stück Schokolade. Die Flugzeit war rund 2 h. Gegen 15:15 Uhr landeten wir dann in Frankfurt und als wir zum Gepäckband kamen war unser Gepäck sofort da. Kommt ja auch selten vor. So war dann eine weitere schöne Reise auch wieder beendet.

Fazit: Wir hatten eine schöne Reise und eine schöne Zeit. Alles in allem hat uns die Zeit zusammen mit der Gruppe etwas besser gefallen. Ischia Wandern als Anbieter kann ich empfehlen. Das Hotel war von der Anlage her sehr schön angelegt, der Service ließ leider etwas zu wünschen übrig. Ischia an sich war schön, aber mir persönlich haben die Äolischen Inseln und Sardinien besser gefallen. Auf jeden Fall ist die Poseidon Therme aber unbedingt einen Besuch wert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s