Schottland (Gairloch) – 11.05. – 25.05.2019 – 9. Tag Küstenwanderung Camas Mor

Zum Einstieg der Neuankömmlinge, fand heute erst mal eine etwas leichtere Wanderung statt. Im neuen Hotel gibt es Frühstück von 07:30 – 09:00 Uhr. Also hieß es trotz der späten Abfahrt um 10 Uhr schon frühzeitig aufstehen. Das Frühstück ist sehr lecker und reichhaltig.

Um 10:00 Uhr wurden wir also abgeholt und nach Melvaig gefahren. Dort wurden wir auf einem Weg abgesetzt und hatten gleich einen schönen Blick auf die Klippen.

Über die Heide liefen wir dann Richtung Norden weiter.

Und schon bald kam der Leuchtturm in Sicht.

Danach hatten wir immer wieder herrliche Ausblicke auf die Küste, die Klippen und das türkisblaue Wasser und das Wetter war uns weiterhin hold. Teilweise war in der Ferne die Insel Skye zu sehen.

Schließlich kam ein schöner Strand in Sicht.

Einige von uns stiegen hinab zum Strand, ich drehte auf halbem Weg um, da ich keine Lust hatte hinterher wieder aufzusteigen.

Nachdem alle wieder aufgestiegen waren, führte unser Weg weiter bergauf, quer durch die Heide. Diese Heide-Moor-Landschaft mussten wir dann auch noch ein paar weitere Kilometer durchqueren, bis wir auf eine Straße gelangten. Bald war dann auch unser Bus erreicht.

Dieser setzte uns dann in Gairloch am Café ab. Einige eroberten das Café, ich und ein paar andere suchten aber ein anderes Café auf, weil wir mal was Neues ausprobieren wollten.

Leider war dieses Café gerade am schließen, trotzdem bekamen wir noch Kaffee und Kuchen und durften uns vor das Café setzen. Dann noch kurz in den Supermarkt und dann die 3 km Fußweg zum Hotel zurückgelegt. An Bewegung mangelt es uns wirklich nicht.

Um 18:20 Uhr trafen wir uns dann wieder, um den Weg zum Pub zum Abendessen zurückzulegen.

Danach würde dann im Hotel wieder Karten gespielt. Wahlweise Rommee oder Wizard.

Und dann war der Tag auch schon wieder zu Ende.

Lofoten – 01.07.2018 – 6. Tag: Küstenwanderung Eggum – Unstad

Das Morgenritual war wie immer das gleiche. Wieder ging es um 09:30 Uhr los. Dieses Mal mussten wir eine Stunde Bus fahren, um zum Startpunkt unserer Wanderung zu kommen. Unterwegs kamen wir an diesem schönen See vorbei.

In Eggum am Campingplatz angekommen, konnten wir nochmal das stille Örtchen besuchen, dann ging es erstmal auf flachen Wegen die Küste entlang. Eine Wohltat nach den letzten Tagen. Die Lofotenberge erhoben sich links von uns in die Höhe. Und heute war endlich Tshirt-Wetter und keine einzige Wolke am Himmel.

Mit der Zeit wurde der Weg dann aber immer gerölliger und hielt einige Kletterpartien bereit. Ebenso waren einige Stellen wieder sehr matschig, was das ganze erschwerte. Bei jedem Schritt mussten wir wieder aufpassen, wo wir hintreten. So ging es von Stein zu Stein.

Dann war erstmal Pause angesagt und wir genossen die herrlichen Sonnenstrahlen und unser mitgebrachtes Essen.

Weitere Schafe kreuzten unseren Weg.

Schließlich erwartete uns noch ein steiler Anstieg, der mit Ketten gesichert war.

Und dann näherten wir uns langsam unserem Ziel.

Dann kamen wir am Strand von Unstad an und einige unserer Gruppe wagten sich wirklich ins Wasser, bei 11 Grad Wassertemperatur. Andere wagten sich mit den Füßen hinein, ich verzichtete ganz darauf.

Über eine tolle Blumenwiese ging es dann Richtung Ort.

Ziel war ein Café, wo wir es uns bei Kaffee und Kakao gut gehen ließen. Hier konnte man toll die Sonne auf der Terrasse genießen. Und die fantastischen Zimtschnecken mussten wir natürlich auch probieren. Die waren riesig.

Um 16 Uhr holte uns der Bus dann wieder ab. Wir passierten das Wikinger-Museum…

…und ich hielt ein kleines Nickerchen, was ganz gut getan hat. Gegen 17 Uhr waren wir zurück in der Unterkunft und schauten noch ein bisschen Fussball. Nach dem Duschen ging es dann zum Abendessen. Heute gab es Rindergulasch mit Pilzen und Sellerie, dazu Kartoffeln. Zum Nachtisch gab es Eis mit Beeren und Sahne. Lecker.

Bei dem schönen Wetter begaben wir uns nochmal zum Aussichtsfelsen. Heute war aber nur eines der Hurtigruten-Schiffe zu sehen.

Danach schauten wir noch die Verlängerung und das Elfmeterschießen vom Spiel Kroatien -Dänemark und jetzt ist es wieder 23:30 Uhr und Zeit zum schlafen gehen.